Language:

Kolloquien “Zeugen der Zeit”

© Archiv für Zeitgeschichte

Projekt

Angesichts der damals geltenden rigorosen Sperrfristen des Schweizerischen Bundesarchivs lud der Gründer des Archivs für Zeitgeschichte, Klaus Urner, ab 1973 regelmässig Zeitzeugen zu Kolloquien ein. Diese Gespräche, deren Schwerpunkt in den ersten Jahren auf der Zeit des Nationalsozialismus lag und die heute mit einem breiteren thematischen Spektrum durchgeführt werden, finden im halböffentlichen Rahmen des Freundes- und Fördererkreises des Archivs für Zeitgeschichte statt.

Archivbestand

Die mittlerweile über 150 digitalisierten Tondokumente des Bestandes "Zeugen der Zeit" werden teilweise durch schriftliche Dokumente (Gesprächsprotokolle, Referatsmanuskripte, zeitgenössische Dokumente etc.) ergänzt. In AfZ Online Archives sind Ausschnitte der Kolloquien zu hören, die im Lesesaal des Archivs  in digitaler Form integral konsultierbar sind.