Archiv für Zeitgeschichte der ETH Zürich - afz.ethz.ch
Language:

Das Achiv für Zeitgeschichte

Das Archiv für Zeitgeschichte der ETH Zürich sichert Schrift-, Ton- und Bilddokumente aus privatem Besitz zur Geschichte der Schweiz vom späten 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart und macht diese historischen Quellenbestände öffentlich zugänglich.

Das Achiv für Zeitgeschichte

Das Archiv für Zeitgeschichte liegt im Zentrum Zürichs. Seine Quellenbestände können im Lesesaal am Hirschengraben 62 konsultiert werden. Der virtuelle Informationsraum erlaubt darüber hinaus eine orts- und zeitunabhängige Recherche in Findmitteln und digitalisierten Quellen.

Das Achiv für Zeitgeschichte

Das Archiv für Zeitgeschichte nimmt mit der Sicherung, Erschliessung und Erhaltung zeitgeschichtlichen Kulturguts eine Aufgabe von nationaler Bedeutung wahr. Als sogenanntes Spezialarchiv ergänzt es die staatliche Überlieferungsbildung.

Das Achiv für Zeitgeschichte

Als Teil des Instituts für Geschichte der ETH Zürich führt das Archiv für Zeitgeschichte Lehrveranstaltungen durch und konzipiert archivfachliche Aus- und Weiterbildungsangebote. Mit Zeitzeugenkolloquien, Führungen, Tagungen und Buchvernissagen schafft es Plattformen für die Diskussion zeitgeschichtlicher Themen.

Das Achiv für Zeitgeschichte

Das Archiv für Zeitgeschichte publiziert Findmittel und ausgewählte Quellen im Internet und präsentiert seine Bestände als Leihgeber von Ausstellungen. Es verfasst ausführliche Jahresberichte über seine Tätigkeit und unterhält eine eigene Schriftenreihe zur Veröffentlichung zeitgeschichtlicher Forschungsergebnisse.

Das Achiv für Zeitgeschichte

Das Archiv für Zeitgeschichte kooperiert mit verwandten Institutionen betreffend Überlieferungsbildung und unterhält Partnerschaften mit Gedächtnisinstitutionen im In- und Ausland. Stiftungen und ein privater Freundeskreis unterstützen seine Aktivitäten.

Das Archiv für Zeitgeschichte der ETH Zürich sichert Schrift-, Ton- und Bilddokumente aus privatem Besitz zur Geschichte der Schweiz vom späten 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart und macht diese historischen Quellenbestände öffentlich zugänglich.

 

Quick Links

Quick Links

Mit einem Klick im Bild! Das Symbol am linken oberen Bildschirmrand führt Sie zu gebündelten Informationen für Ihre spezifischen Bedürfnisse.

Benutzungsinfo

Haus der Zeitgeschichte

Herzlich willkommen im Archiv für Zeitgeschichte im Zentrum der Stadt Zürich!

AfZ Online Archives

Alle Informationen zur webbasierten Bestandsrecherche finden Sie im virtuellen Lesesaal.

AfZ Online Collections

Nutzen Sie online zugängliche digitalisierte Druckwerke inklusive Volltextsuche!

AfZ Quickaccess

Stöbern Sie in ausgewählten Bildbeständen!

Agenda

Vermessene Zeiten – Die Konstruktion von Lebenserinnerungen

31.
01.2019

Archivleiter Gregor Spuhler unterhält sich mit dem Historiker und Buchautor Georg Kreis über dessen Autobiografie "Vermessene Zeiten – Meine Erinnerungen". (Anmeldung erwünscht unter afz@history.gess.ethz.ch / Tel. 044 632 40 03)

Antikommunisten als Staatsschützer

16.
04.2019

Buchvernissage von Band 11 der Veröffentlichungen des Archivs für Zeitgeschichte mit Dorothe Zimmermann: «Antikommunisten als Staatsschützer. Der Schweizerische Vaterländische Verband, 1930–1948». (Anmeldung erwünscht unter afz@history.gess.ethz.ch / Tel. 044 632 40 03)

Aktuell

“Anständig geblieben zu sein” – Filmpremiere mit Podiumsgespräch

Am 19.01.2019 um 11.00 Uhr hat der Film «Anständig geblieben zu sein» im Kino Uto, Zürich, Premiere. Der Film dokumentiert, wie eine Theatergruppe einen neuen Zugang entwickelt, um sich mit Jugendlichen mit dem Holocaust auseinanderzusetzen. Im Anschluss an den Film moderiert Gregor Spuhler ein Gespräch mit dem Historiker Stefan Mächler, Co-Leiter des Projekts, und anderen Beteiligten.

(16.01.2019)

Archivpraktikum 80% (6-12 Monate)

Das Archiv für Zeitgeschichte vergibt per 01.03.2019 ein Praktikum Benutzungsdienst/Aktenerschliessung.

(16.01.2019)

80 Jahre Reichspogromnacht

Im Rahmen einer Gedenkveranstaltung der Jüdischen Liberalen Gemeinde Zürich referierte Gregor Spuhler am 11.11.2018 über Wissen und Handeln in der Schweiz nach Beginn der deutschen Vertreibungspolitik.

(11.11.2018)

Der Film zum AfZ

Neu auf der Website