Language:

Das Achiv für Zeitgeschichte

Das Archiv für Zeitgeschichte der ETH Zürich sichert Schrift-, Ton- und Bilddokumente aus privatem Besitz zur Geschichte der Schweiz vom späten 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart und macht diese historischen Quellenbestände öffentlich zugänglich.

Das Achiv für Zeitgeschichte

Das Archiv für Zeitgeschichte liegt im Zentrum Zürichs. Seine Quellenbestände können im Lesesaal am Hirschengraben 62 konsultiert werden. Der virtuelle Informationsraum erlaubt darüber hinaus eine orts- und zeitunabhängige Recherche in Findmitteln und digitalisierten Quellen.

Das Achiv für Zeitgeschichte

Das Archiv für Zeitgeschichte nimmt mit der Sicherung, Erschliessung und Erhaltung zeitgeschichtlichen Kulturguts eine Aufgabe von nationaler Bedeutung wahr. Als sogenanntes Spezialarchiv ergänzt es die staatliche Überlieferungsbildung.

Das Achiv für Zeitgeschichte

Als Teil des Instituts für Geschichte der ETH Zürich führt das Archiv für Zeitgeschichte Lehrveranstaltungen durch und konzipiert archivfachliche Aus- und Weiterbildungsangebote. Mit Zeitzeugenkolloquien, Führungen, Tagungen und Buchvernissagen schafft es Plattformen für die Diskussion zeitgeschichtlicher Themen.

Das Achiv für Zeitgeschichte

Das Archiv für Zeitgeschichte publiziert Findmittel und ausgewählte Quellen im Internet und präsentiert seine Bestände als Leihgeber von Ausstellungen. Es verfasst ausführliche Jahresberichte über seine Tätigkeit und unterhält eine eigene Schriftenreihe zur Veröffentlichung zeitgeschichtlicher Forschungsergebnisse.

Das Achiv für Zeitgeschichte

Das Archiv für Zeitgeschichte kooperiert mit verwandten Institutionen betreffend Überlieferungsbildung und unterhält Partnerschaften mit Gedächtnisinstitutionen im In- und Ausland. Stiftungen und ein privater Freundeskreis unterstützen seine Aktivitäten.

Das Archiv für Zeitgeschichte der ETH Zürich sichert Schrift-, Ton- und Bilddokumente aus privatem Besitz zur Geschichte der Schweiz vom späten 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart und macht diese historischen Quellenbestände öffentlich zugänglich.

 

Quick Links

Quick Links

Mit einem Klick im Bild! Das Symbol am linken oberen Bildschirmrand führt Sie zu gebündelten Informationen für Ihre spezifischen Bedürfnisse.

Benutzungsinfo

Haus der Zeitgeschichte

Herzlich willkommen im Archiv für Zeitgeschichte im Zentrum der Stadt Zürich!

AfZ Online Archives

Alle Informationen zur webbasierten Bestandsrecherche finden Sie im virtuellen Lesesaal.

AfZ Online Collections

Nutzen Sie online zugängliche digitalisierte Druckwerke inklusive Volltextsuche!

AfZ Quickaccess

Stöbern Sie in ausgewählten Bildbeständen!

Agenda

Abendführung “Schwundgeld”: Negativzins-Propaganda in den 1930er Jahren

31.
10.2017

Werner Hagmann präsentiert Quellen aus dem Nachlass des Führers der Freiwirtschaftsbewegung Hans Konrad Sonderegger (Beginn 18.15 Uhr).
 

Lebendiges Buch!

04.
11.2017

Zum 100-jährigen Geburtstag des Buchhändlers Heinrich Fries (1917-1997) laden seine Nachkommen ein zu einem Symposium "Lebendiges Buch! Geschichte und Zukunft des Buches". Neben Beiträgen zu den Themen Buchgestaltung, Bibliographie, Buchhandel, Buchhändlerausbildung, Buchhandlungen sprechen ein Autor, eine Buchhändlerin und ein Verleger über die Zukunft des Buches. Beschränkte Platzzahl. Anmeldung per E-mail erforderlich.

News

Tagung “Erinnerungskorrekturen”

Die Schweizerische Gesellschaft für Kulturwissenschaften (SGKW) und das Archiv für Zeitgeschichte empfingen an den Europäischen Tagen des Denkmals rund 30 Gäste zum gemeinsamen Nachdenken über Erinnerung.

(10.09.2017)

International Archives Day 2017

Am internationalen Archivtag vom 09.06.2017 veranstalteten Archiv für Zeitgeschichte und ETH-Bibliothek u.a. eine "Wikipedia-Schreibwerkstatt", an der rund 25 Teilnehmende neue Lexikon-Artikel verfassten oder bestehende Artikel ergänzten.

(09.06.2017)

Die “Protokolle der Weisen von Zion” vor Gericht

An der Buchvernissage vom 08.06.2017 zur Studie von Michael Hagemeister über den Berner Prozess 1933-1937 und die "antisemitische Internationale" nahmen gegen 50 Gäste teil.

(08.06.2017)

Der Film zum AfZ

Neu auf der Webseite