Language:

Buchpräsentationen

Schweizer Judentum im Wandel

Im sehr gut gefüllten Lesesaal präsentierten die Herausgeber und Autoren Jacques Picard und Daniel Gerson ihre aktuelle Studie zu den vielfältigen Lebenswelten der Jüdinnen und Juden in der Schweiz. Christoph Bochinger erläuterte einführend das von ihm präsidierte Forschungsprogramm 58 des Schweizerischen Nationalfonds über den Wandel der Religionen, in dessen Rahmen die Arbeit verfasst wurde. Und Yves Kugelmann, Chefredaktor von tachles, verortete die Studie im aktuellen jüdischen Diskurs der Schweiz.

In der lebhaften Diskussion stellte Christoph Bochinger unter anderem fest, dass es eine ausdrückliche Anforderung an alle Projekte gewesen sei, statt einer blossen Selbstdarstellung die jeweilige Religionsgemeinschaft wissenschaftlich, das heisst mit einem kritischen und distanzierten Blick, zu untersuchen. Dies sei dem Autorenteam sehr gut gelungen, indem es auch Themen beleuchte, die innerhalb der jüdischen Gemeinschaft kontrovers seien. Eine solch selbstkritische Diskussion sei in Deutschland aus historischen Gründen weit schwieriger als in der Schweiz. (Buchanzeige im Chronos-Verlag Zürich, Interview mit Jacques Picard in tachles)

Datum: 29.1.2014, 18:15-19:30

Ort: Archiv für Zeitgeschichte, Lesesaal H5

Susanne Bennewitz: Ein Zimmer in den Tropen: Briefe aus dem Exil in Guatemala (1937-1940)

Die im Buch erstmals veröffentlichten Briefe der deutschen Jüdin Marianne Reyersbach dokumentieren ihre Exilerfahrung auf einer Kaffeeplantage in Guatemala. Anfangs der 1960er Jahre kam sie in die Schweiz und lebte fortan in Luzern.

Im Anschluss an die Lesung findet eine Diskussion statt. Der Anlass ist öffentlich, eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Datum: 13.11.2013, 18:00-19:30 Uhr

Ort: Archiv für Zeitgeschichte, Lesesaal H5

Matthias Wiesmann: Karl Heinrich Gyr (1879-1946). Der Aufbau des Weltkonzerns Landis & Gyr

Der 96. Band der Reihe «Schweizer Pioniere der Wirtschaft und Technik» stellt Leben, Werk und Wirkung von Karl Heinrich Gyr vor. Er hat die Zuger Elektrofirma Landis & Gyr zu einem Weltkonzern und einem Spitzenreiter der Schweizer Exportwirtschaft gemacht. Der Autor stützt sich auf Dokumente und Bilder des Landis & Gyr-Archivs (AfZ Online Archives). Dieses wurde 2010 dem Archiv für Zeitgeschichte der ETH Zürich übergeben.

Datum: 30.10.2012

Ort: ETH Zürich, Hauptgebäude

Referenten: Daniel Nerlich, Bernhard Ruetz, Matthias Wiesmann

Kooperationspartner: Verein für wirtschaftshistorische Studien, Zürich

Bettina Stangneth: Avner Werner Less: Lüge! Alles Lüge!

Im Zentrum der Publikation steht der israelische Polizeihauptmann Avner W. Less. Dieser verhörte monatelang Adolf Eichmann, der als Organisator der Judendeportationen auch für die Ermordung seines Vaters verantwortlich war. Die Autorin hat die Biografie des Polizeihauptmanns anhand von dessen privaten Aufzeichnungen rekonstruiert und sich dabei auf den im Archiv für Zeitgeschichte befindlichen Nachlass von Avner W. Less (AfZ Online Archives) gestützt.

Datum: 20.09.2012

Ort: ETH Zürich, Hauptgebäude

Referenten: Stefan Keller, Alon Less, Bettina Stangneth

Kooperationspartner: Arche-Verlag Hamburg, Zürich

Benedikt von Tscharner: Inter Gentes. Staatsmänner, Diplomaten, politische Denker

Der Autor stellt die Biografien von 36 Persönlichkeiten vor, die für das aussenpolitische Wirken der Schweiz vom 15. Jahrhundert bis in die Gegenwart von Bedeutung waren. Dazu zählen auch die Diplomaten August R. Lindt und Carl Lutz (AfZ Online Archives), deren Privatnachlässe sich im Archiv für Zeitgeschichte befinden.

Datum: 01.02.2012

Ort: ETH Zürich, Hauptgebäude

Referenten: Luzi Bernet, Gregor Spuhler, Daniel Trachsler, Benedikt von Tscharner

Kooperationspartner: Schweizerische Gesellschaft für Aussenpolitik