- Archivführungen - Lehre/Forschung - Archiv für Zeitgeschichte der ETH Zürich - www.afz.ethz.ch
Language:

Schwundgeld – Negativzins-Propaganda in den 1930er Jahren

Öffentliche Führung 2017: Hans Konrad Sonderegger – populistischer Volkstribun und Führer der Freiwirtschaftsbewegung

© Archiv für Zeitgeschichte
Hans Konrad Sonderegger (1891-1944)

Die ETH Zürich zeigt in öffentlichen Führungen ihre vielfältigen Sammlungen und Archive.

Die Führung im Archiv für Zeitgeschichte vom 31.10.2017 trug den Titel «Schwundgeld – Negativzins-Propaganda in den 1930er Jahren» und wurde von 10 Gästen besucht. Die Grundlage bildete der Nachlass des Pfarrers, Redaktors und Anwalts Hans Konrad Sonderegger. Dessen gleichnamiger Sohn schenkte den Bestand des erfolgreichsten und zugleich umstrittensten Freiwirtschafters in der Schweiz 1996 dem AfZ.

An der Führung dokumentiert wurde der steile politische Aufstieg des Appenzellers Sonderegger in den 1930er Jahren, der ihn als ersten Freiwirtschafter überhaupt ins eidgenössische Parlament katapultierte. Während des Zweiten Weltkriegs beging er jedoch einen folgenschweren Fehler, der seine politische Karriere abrupt beenden sollte.