- Erschliessen - Archivierung - Archiv für Zeitgeschichte der ETH Zürich - www.afz.ethz.ch
Language:

Freiplatzaktion Zürich

© Archiv für Zeitgeschichte (Freiplatzaktion Zürich)
Programm eines Schulungskurses für Kontaktpersonen, 1989

Die Zürcher Freiplatzaktion für Asylsuchende wurde Ende 1984 von Personen aus der ökumenischen Basisbewegung gegründet. Erklärtes Ziel war es, «alle Kräfte, die sich für die persönliche Betreuung und Unterstützung Asylsuchender einsetzen, [zu] fördern und [zu] koordinieren.» Später wurde auch der Einsatz für eine «menschliche Asylpraxis und verbesserte Beziehungen zwischen Asylsuchenden und SchweizerInnen» in den Statuten festgeschrieben. Die Benennung verweist auf die ursprüngliche Idee, Flüchtlinge bzw. asylsuchende Personen bei Familien und Einzelpersonen unterzubringen. Dieses Ziel scheiterte an bürokratischen Hürden und wurde 2000 aus den Statuten gestrichen. Der Verein finanziert sich über Mitgliederbeiträge und private Spenden.

Über politische Aktionen zur Rechtsberatungsstelle

In den 1980er Jahren standen politische Aktionen im Vordergrund. Seit den 1990er Jahren bildeten asylrechtliche Beratungen und das Verfassen von Rechtsmitteleingaben den neuen Tätigkeitsschwerpunkt. In den frühen 2000er Jahren wandelte sich die Zürcher Freiplatzaktion für Asylsuchende mit über 1000 asylrechtlichen Beratungen pro Jahr vollends zur Rechtsberatungsstelle. Diesem Wandel folgte die Umbenennung in "Freiplatzaktion Zürich – Rechtshilfe Asyl und Migration" im Jahr 2003. Seit den 2010er Jahren gewinnt die politische Öffentlichkeitsarbeit wieder an Bedeutung.

Das Vereinsarchiv der Freiplatzaktion Zürich konnte 2020 erschlossen werden und ist online recherchierbar. Es umfasst zu drei Vierteln Fallakten von Personen, die von der Freiplatzaktion beraten und unterstützt wurden, insbesondere aus der Zeit von 2004 bis 2007. Die allgemeinen Geschäftsunterlagen wie Statuten und Protokolle machen einen Viertel des Materials aus. Sie sind fragmentarisch überliefert. Zeitlich umfassen sie die Jahre von der Gründung 1985 bis etwa 2009.